Die Sozialpädagogische Familienbetreuung ist eine längerfristige Betreuung der gesamten Familie (Kinder bzw. Jugendliche und deren Eltern) zur Lösung von erzieherischen, psychischen, materiellen und sozialen Problemen. Das Betreuungskonzept für die jeweilige Familie wird in enger Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltungsbehörde erstellt. Die Beratung und Betreuung wird im familiären Umfeld der zu betreuenden Familie durchgeführt.

 

Ziele

  • Förderung der Eigenverantwortlichkeit, der Ressourcen und der Problemlösungskompetenz der Familie
  • Stärken der elterlichen Erziehungskompetenz, um die Kinder wieder dem Wohl der/des Minderjährigen gemäß zu fördern und
      zu erziehen.
  • Die Eltern sollen befähigt werden, ihre Aufgaben (wieder) eigenständig und selbstverantwortlich wahrzunehmen.

  

Grundsätze der pädagogischen Betreuungsarbeit

Die pädagogische Betreuungsarbeit soll insbesondere Folgendes fördern:

  • Förderung der altersadäquaten, individuellen Entwicklung der/des Minderjährigen
  • Stärkung und Förderung der Erziehungskompetenz der Eltern
  • Entwickeln und Fördern der Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeit innerhalb der Familie
  • Unterstützung bei der eigenständigen Organisation des Haushaltes
  • Aktivieren und Stärken familieneigener (und erforderlichenfalls familienfremder) Ressourcen
  • Begleitung während einer Trennungsphase